Strache – Das wahre Gesicht der Saubermann-Partei

Dieses Buch dokumentiert die Verschmelzung zweier Milieus, die unterschiedlicher kaum sein können:
Auf der einen Seite die Welt jener Strategen der Macht um FPÖ-Chef Strache, die im Parlament arbeiten, in der Hofburg tanzen und sich für höchste Ämter qualifiziert fühlen. Auf der anderen Seite die finsteren Keller der unversöhnlichen Hetzer gegen Juden, Zuwanderer und Muslime, der ewig gestrigen Hitler-Nostalgiker, vorbestraften Auschwitz-Leugner und rücksichtslosen Gewalttäter.

FPÖ-Chef Strache hat Haiders „Buberlpartie“ durch eine „Burschenpartie“ ersetzt:
stramme Hardcore-Ideologen aus jenem korporierten Milieu, das seine Träume von Großdeutschland unter Phrasen von der deutschen „Kulturnation“ versteckt, die Verbrechen von Hitlers Terror-System zu verharmlosen sucht und sich von den Denkmustern des Nationalsozialismus nie wirklich getrennt hat.

FPÖ und Burschenschaften sind fest eingebunden in ein weit über Österreichs Grenzen hinaus reichendes Neonazi-Netzwerk, dessen menschenverachtende Inhalte und offen zur Schau gestellte Gewaltbereitschaft einen unverhüllten Anschlag auf die Menschenrechte darstellen und in der demokratischen Kultur ohne Beispiel sind.

von Hans-Henning Scharsach